Diese Seite drucken

Finale Bitburger Kreispokal!

22 Mai 2012
3174 mal

                                            Freitag letzter "Arbeitstag" unserer Jungs!

                                       alt

Einen würdigen Saisonabschluss haben sich die Jungs von Trainer Rudi Roth in dieser Spielzeit erarbeitet.     Nach sechsjähriger Abstinenz qualifizierte sich unser Team wieder für das Finale des Kreispokals. Damals, im Jahr 2006, unserer Aufstiegssaison, standen wir als B-Ligist im Finale gegen den frischgebackenen Bezirksligaaufsteiger SV Lüxem und mussten uns in Wengerohr nach einer tollen Partie mit 2-0 geschlagen geben. Auch dieses Jahr findet das Endspiel in Wengerohr statt. Am Freitagabend um 18.30 Uhr wird Schiedsrichter Marco Thees vom SV Morbach mit seinen Assistenten Torsten Engel und Alexander Goldschmidt die Partie anpfeifen. 

                                                                            alt

Einsatz und Leidenschaft: Auch am Freitag unabdingbar! Foto: Herrn J. Warschkow; www.ssv-drohntal.de

Gegner ist dann die Elf vom SV Rot Weiss Türkgücü Wittlich. Die Mannschaft aus der Säubrennerstadt spielt eine hervorragende Saison und belegte in der Kreisliga B II den zweiten Tabellenrang. Lediglich drei Partien verloren die Wittlicher in dieser Spielzeit. Im letzten Heimspiel am vergangenen Sonntag unterlagen die Männer von Rot Weiss dem SV Bettenfeld mit 0-1. Allerdings schonte Trainer Tamer Yigit einen Großteil seiner Stammspieler für das anstehende Endspiel und gab seinen Reservisten die Chance sich zu empfehlen. Besonders beeindruckend liest sich der Weg der Wittlicher ins diesjährige Kreispokalfinale. Unter anderem mussten die SG Niederkail, der FSV Salmrohr II und zuletzt die SG Buchholz, allesamt Spitzenteams der A-Klasse,  ihre Ambitionen auf den Pokalsieg durch Niederlagen gegen Türkgücü begraben. Prunkstück der Säubrenner ist die Defensive, die mit lediglich 22 Gegentreffern die stärkste Abwehr der Liga stellt.

Unsere Elf hingegen hofft am Freitag den Ruf der Wittlicher als Pokalschreck beenden zu können. Die Generalprobe gegen die SG Haag glückte mit einem Sieg in letzter Sekunde. Dabei zeigte sich, dass man bis zur "letzten Patrone" an den Erfolg glauben muss und das Spiel erst vorbei ist, wenn der Schiedsrichter die 90 Minuten beendet. 

                                                              alt

                                    Mann des Spiels gegen die SG Haag - unser "Kuhna"

Im Endspiel am Freitag gelten wir mit Sicherheit als A-Ligist als Favorit, aber gerade die Pokalergebnisse des Gegners sollten unsere Jungs aufhorchen lassen. Das alte Sprichwort "Der Pokal hat seine eigenen Gesetze" gilt auch am Freitag und daher muss die Roth-Elf mit höchster Konzentration, Leidenschaft und dem unbedingten Willen zum Sieg in die Partie gehen, um den Platz als Sieger zu verlassen. Mit dem Pokalsieg in der Tasche könnte man von einer gelungenen Saison sprechen. Dies sollte allen Ansporn genug sein, sich noch einmal für 90, oder 120 Minuten den A... aufzureißen und ein letztes Mal an die Schmerzgrenze zu gehen. Also, auf Jungs - bringt den Pott nach Hause!

                                                                    alt

So bleibt uns abschließend nichts anderes, als an alle unsere Fans und Zuschauer zu appellieren sich am Freitag auf den Weg nach Wengerohr zu machen und unser Team im Endspiel zu unterstützen! Dem Team wünschen wir viel Spaß und Erfolg im Finale und dem Endspiel einen fairen Verlauf in würdigem Rahmen!

Letzte Änderung am Dienstag, 22 Mai 2012 08:26
Artikel bewerten
(0 Stimmen)