Diese Seite drucken

Pflichtaufgabe souverän gemeistert

04 Okt 2017
2002 mal

"Erste" zieht durch 5:0 in Bischofsdhron in nächste Pokalrunde ein

Nachdem das Pokalfinale der letztjährigen Saison noch gegen die SG Baldenau verloren ging, setzte sich unsere erste Mannschaft am gestrigen Sonntag souverän und verdient mit 5:0 gegen den gleichen Gegner durch.

Coach Kalle Gräfen rotierte kräftig und bot einigen zuletzt weniger aktiven Akteuren aus dem Kader Spielpraxis und schonte damit gleichzeitig einige Leistungsträger. Torwart Jannik Junglen, Linksverteidiger Sven Pazen, Mittelfeldstratege Alex Kappes, Stürmer Yannik Dietz und Linksaußen Moritz Krewer rückten im Vergleich zum Spiel in Veldenz in die erste Elf.

Der SVZR begann kontrolliert und druckvoll. Der Ball lief flüssig durch die eigenen Reihen auf dem ordentlich zu bespielenden Rasenplatz in Bischofsdhron. Wie in den vergangenen Wochen wurde schnell deutlich, dass die Chancenverwertung derzeit unser größtes Manko ist. Gleich mehrere, gut herauskombinierte, Möglichkeiten blieben zunächst ungenutzt. Erst nach knapp 25 Minuten brach Debütant Moritz Krewer mit einem tollen Fernschuss den Bann und brachte unsere Farben verdient in Führung. Vor dem Pausenpfiff konnte der zuletzt formstarke Tim Jakobs im Anschluss an eine Standardsituation auf 2:0 erhöhen. Die Gastgeber kamen in der gesamten ersten Halbzeit zu keiner Gelegnheit und hatten ihrerseits noch Glück, dass einer höheren Zeltinger Führung dreimal das Aluminium im Weg stand.

Auch nach dem Wechsel das gleiche Bild: Unter den Augen des ehemaligen deutschen Nationalspielers Bernhard "Ennatz" Dietz, der derzeit im Weingut Blesius in Graach Urlaub macht und es sich nicht nehmen ließ, den Winzer seines Vertrauens, Spielführer Flori Blesius, am Spielfeldrand zu unterstützen, agierte unsere Mannschaft äußerst konzentriert und abgeklärt. Auch mehrere Wechsel störten den Spielfluss kaum. Yannik Dietz, ein Eigentor des Gegners und ein weiterer Treffer von Moritz Krewer ließen das Endergebnis auf ein für die Gastgeber noch schmeichelhaftes 5:0 anwachsen.

Insgesamt eine wirklich runde Vorstellung unserer Truppe, bei der lediglich die Chancenverwertung zu bemängeln war.

Letzte Änderung am Mittwoch, 04 Oktober 2017 17:07
Artikel bewerten
(1 Stimme)