Wenn du oben stehst, hast du Glück...

25 Nov 2017
812 mal

"Erste" dreht Rückstand in Zell

Am 24.11.2017 kam es zum dritten Rückrundenspiel auf dem Kunstrasenplatz in Zell. Die Heimmannschaft, die im Saisonverlauf nach einem 6-Punkte-Start bis auf die Abstiegsränge durchgereicht wurde, positionierte sich mit „erfahrenen Hasen“ in der Startelf.

Beim SV Zeltingen-Rachtig mussten der aufgrund der roten Karte vom vergangenen Sonntag gesperrte Benni Lenz und der an Knieproblemen laborierende Johnathan „Kuhna“ Kuhn durch Daniel "Muck" Dusemund und Christian „Leuchte“ Lichter ersetzt werden.

Nein, dieses Spiel brauchte keine Anlaufzeit... In der 5. Minute führte der erste Gästeangriff zu einem Foul im Strafraum, das zu Recht zur Elfmeterentscheidung durch den Unparteiischen Jürgen Michalski führte. Die Chance ließ sich Sascha Schmitz nicht nehmen...0:1 aus Zeltinger Sicht.

Kurze Zeit später landete der Ball nach einem Fehlpass in der Vorwärtsbewegung direkt bei Zells Sturmspitze Tim Kiesewetter, der sich die Chance auf das 2:0 nicht nehmen ließ. Zehn Minuten und  0:2 hinten...Endlich wach ?

Einfalls- und planlos wurden die Bälle nach vorne gesucht und immer wieder von Fehlpässen, Ungenauigkeiten und Verlusten im Zweikampf begleitet. In der 20. Minute dann ein Eckball von Pascal, der in Kilian Schmitges den richtigen Abnehmer fand und zum 1:2 einnetzte.

Damit kam dennoch keine Ruhe oder Struktur ins Spiel. Immer wieder machten wir Zell durch einfache Fehlpässe, Ballverluste und dumme, unnötige Fouls stark und sahen uns mit gefährlichen Zeller Freistößen konfrontiert. Mit einem verdienten Rückstand gingen wir in die Kabine.

Nach der Halbzeit war anfangs keine Veränderung spürbar. Immer noch keine Zweikampfgewinne, immer noch unnötige Fouls. Schiffa kam für Yannik Dietz.

Dann die entscheidende Szene des Spieles: einen unnötig verursachten Freistoß aus 18 Metern, stark getreten von Özgür Akin, fischte "Katze" Griebler noch vor dem Einschlag überragend aus dem Winkel! Von solchen Momenten lebt ein Torwart und das Signal sprang auch auf die Mannschaft über. Für Alex Kappes kam Tim Jakobs und für Hendrik Diwo Sven Pazen. 

Nach einer taktischen Umstellung und der zunehmend abnehmenden Kondition der Zeller gewannen wir an Sicherheit, spielten wie gefordert über außen und hatten endlich Chancen. Eine weitere Torchance für Zell wollen wir nicht verschweigen, die jedoch von Tim Kiesewetter (zum Glück für uns) unkonzentriert vergeben wurde. Auf unserer Seite rutschte Tim Jakobs ein sicheres Tor über den Schlappen...

Aber eben genannter Tim hatte nach schöner Vorarbeit über "Svente" Pazen und Flori dann eine weitere Chance und netzte diesmal in gewohnt sicherer Manier zum 2:2 ein.

Wir hatten das Spiel nun im Griff, ohne aber zwingend zu sein. Gegenangriffe waren in der Schlussphase sichere Beute der sich zum Spielende stabilisierenden Abwehr.

Nach einer schönen Angriffsaktion über unseren linken Flügel zog wiederum Tim im 16er zum Tor und wurde am Schuss durch den deutlich hörbaren Tritt eines Gegenspielers gehindert...Strafstoß in der 89. Minute. Tim lud sich die Verantwortung in den Rucksack und traf zum glücklichen - aber trotzdem viel umjubelten - 3:2 Siegtreffer.

Fazit:

Angeschlagene Boxer kämpfen... das war heute nicht der Fall.

Die Einwechselspieler haben heute für neue Impulse gesorgt und das Spiel gedreht.

"Katze" Griebler hat uns mit der Parade im Spiel gehalten, sonst wären alle Mühen umsonst gewesen.

Letzte Änderung am Samstag, 25 November 2017 19:03
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

SV Zeltingen-Rachtig. Ihr Sportverein im Herzen der Mittelmosel

 

Beliebte Artikel

Login Box

SVZR Intern