Vorbericht SV Rot-Weiss Wittlich aus dem TV

06 Mai 2018
482 mal

Vollgasfußball ist angesagt

Kreisliga A Mosel: Rot-Weiss Wittlich empfängt am Sonntag zum Topspiel den SV Zeltingen-Rachtig.

Wenn am Sonntag, 14.30 Uhr, im Wittlicher Sportzentrum am Bürgerwehr der Tabellenzweite Rot-Weiss Wittlich auf den Dritten aus Zeltingen-Rachtig trifft, ist Hochspannung angesagt. Fupa sprach mit Wittlichs Spielertrainer Nicolae Stefan und mit Zeltingens Coach Karl-Heinz Gräfen.

Die Ausgangslage vor dem letzten Saison-Kracher hat sich nochmals verändert. Denn das überraschende 0:0 der Rot-Weißen in Hetzerath sorgte dafür, dass der SV Niederemmel wieder Tabellenführer (55 Punkte) ist und nun die besten Titelchancen innehat. Doch sollte der SV Mosella sein Heimspiel gegen die SG Gladbach nicht gewinnen, wäre entweder Wittlich (54) oder aber Zeltingen (53) der Nutznießer.

Ausgangslage: Trotz Chancen- und Spielanteilplus schaffte es RW Wittlich in Hetzerath nicht, den Abwehrriegel zu knacken. „Wir hatten Chancen zum Sieg, haben gekämpft, es aber leider nicht geschafft, ein Tor zu machen“, zeigte sich Rot-Weiss-Spielertrainer Nicolae Stefan enttäuscht. Zeltingen gewann in einem turbulenten Spiel in Niederkail mit 7:4 und hat nur noch bei einem Sieg eine realistische Titelchance. „Seit dem Remis in Klausen (2:2, d. Red.) haben wir die Meisterträume abgeschrieben, weil wir das Heft des Handelns nicht mehr in der Hand haben. Für uns gilt es, alles reinzuwerfen, um das Zünglein an der Waage zu sein. Uns hilft nur ein Sieg, Wittlich ist Favorit“, sagt Zeltingens Karl-Heinz Gräfen.

Taktik: „Für uns gilt, dass die mentale Stäke zurückkommt, wir das nötige Quäntchen Glück haben und wir die drei Punkte in Wittlich behalten. Wir wollen von Beginn an Vollgasfußball spielen“, will Stefan seine Mannschaft nochmals motivieren. Und Gräfen erwartet einen spielerisch starken und auch körperlich fitten Gegner. „Ich erwarte ein gutes Spiel auf hohem spielerischen Niveau. Ich werde auf einen breiten Kader zurückgreifen können, mit dem wir schnell in unser Umschaltspiel kommen wollen.“

Hinspiel: Der Wittlicher Coach Stefan erinnert sich: „Das war ein schönes Spiel gegen einen spielstarken Gegner. Weil es von beiden Mannschaften offensiv geführt worden ist, hat es unheimlich viel Spaß gemacht. Wir haben damals 2:0 gewonnen.“ Zeltingen musste Ende Oktober in den sauren Apfel beißen, weil sich deren Leistungsträger Pascal Meschak und Yannick Dietz schon nach 35 Minuten verletzten und raus mussten. Die Tore erzielten seinerzeit Deniz Siga und Mehmet Karabulut.

Personal: Torwart Kevin Witz ist am Meniskus verletzt, und Kapitän Siga hat Schmerzen im Knie auszukurieren. Für Witz wird erneut Marius Bach im Tor der Wittlicher stehen. „Wir hoffen, dass Deniz Siga bis Sonntag wieder fit ist", sagt Stefan. Bei Zeltingen werden die aus privaten Gründen fehlenden Dennis und Daniel Dusemund sowie der mit Muskelanriss verletzte Tim Jakobs nicht mit an Bord sein. Es wird auch ein Duell zweier Torjäger: Wittlichs Siga hat bereits 20 Mal getroffen, Zeltingens Florian Blesius netzte 16 Mal. Beide Kontrahenten stehen sich übrigens am 18. Mai im Kreispokalfinale von Blankenrath ein weiteres Mal gegenüber. (L.S.).

Quelle: https://www.fupa.net/berichte/sv-rot-weiss-wittlich-vollgasfussball-ist-angesagt-2045980.html

Foto: Sebastian J. Schwarz https://www.fupa.net/galerie/sv-zeltingen-rachtig-sg-veldenz-burgen-264333/foto4.html

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

SV Zeltingen-Rachtig. Ihr Sportverein im Herzen der Mittelmosel

 

Beliebte Artikel

Login Box

SVZR Intern