News

Artikel nach Datum gefiltert: Dienstag, 30 Dezember 2014

In rund eineinhalb Tagen endet das Jahr 2014 und damit eines der erfolgreichsten Jahre der Zeltinger Fußballhistorie. 

Als vor rund sieben Monaten die Entscheidung über den Bezirksligaaufstieg unserer ersten Mannschaft fiel, überwog bei Spielern, Verantwortlichen und Fans zunächst die Freude und Begeisterung über das Geleistet und vor allem machte sich eine unglaubliche Vorfreude auf das "Abenteuer" Bezirksliga (O-Ton Trainer Werner Feyen) breit. Doch natürlich stellte sich auch insgeheim die Frage, ob der Kader tatsächlich wettbewerbsfähig im überkreislichen Fußball sei. Trainer Werner Feyen ließ vom Vorbereitungsstart an jedoch keine Zweifel aufkommen, verbreitete Zuversehen und impfte seinen Jungs Selbstbewusstsein ein.

alt

Als dann jedoch eine Woche vorm Punktspielstart die erste Runde im Rheinlandpokal gegen den A-Ligisten Bettingen "in den Sand gesetzt wurde", wurden im Umfeld schon wieder pessimistische Stimmen laut. Auch die Premierenpartie in die Saison ging zuhause gegen eine verstärkte Mehringer Reserve mit 0-1 sehr unglücklich verloren. Nichtsdestotrotz hatten unsere Spieler, vor allem in Halbzeit zwei erkannt, dass sie in der Bezirksliga mithalten können. Neben der Niederlage schmerzte noch deutlich stärker der langfristige Ausfall unseres Kapitäns Robert Baum, der sich gegen den SV Mehring II eine schwerwiegende Verletzung zuzog und bis auf weiteres ausfällt. In der Woche vor dem zweiten Saisonspiel erwischte es dann auch noch den gut aufgelegten Nico Imholz im Training. Eine Knie-Op folgte. Mittlerweile konnte zumindest Nico im abschießenden Spiel vor der Winterpause sein Comeback feiern.

In Zell gelang unserern Jungs beim hart erkämpften 0-0 dann der erste Punktgewinn, gefolgt vom überraschenden Heimerfolg über das Spitzenteam aus Ruwertal.Wer sonst, als unser Torjäger des letzten Jahrzehnts, Max Keller, erzielte das erste Zeltinger Bezirksligator.

In den folgenden Wochen akklimatisierte sich die Mannschaft immer besser in der neuen Spielklasse und ließ sich auch von personellen Engpässen nicht aus der Bahn werfen. Auch eine zwischenzeitliche Durststrecke mit deftigen Niederlagen gegen Irsch, Rascheid und Thomm konnte den überragenden Mannschaftsgeist nicht schwächen.

Lohn der gezeigten Leistungen ist ein toller achter Platz mit 25 Punkten. Besonders die Defensivarbeit des Teams sticht heraus (von den drei oben genannten "Aussetzern" einmal abgesehen ;)  ).

Immer wieder zeigten Spieler, die zeitweise oder zum Saisonbeginn vermehrt im Kader der zweiten Mannschaft zum Einsatz kamen, herausragende Leistungen und demonstrierten, dass auf sie absolut Verlass ist. So spielte sich der ehemalige A-Jugendliche Oliver Geller in den letzten Spielen vor der Winterpause in den Vordergrund und überzeugte mit starken Leistungen. Oder Routinier Torsten Rube, der mehrfach den gesperrten Jonathan Kuhn vertrat, dabei restlos überzeugte und sogar die Führung gegen den SV Dörbach erzielte.

Insgesamt bleibt also ein absolut positives Zwischenfazit der Saison zu ziehen. Aber es ist und bleibt eben nur ein Zwischenfazit. Vom bisher Erreichten kann sich unsere Mannschaft nichts kaufen, es dient nur als gute und solide Basis für die Aufgabe in den kommenden Monaten. Nach aktueller Lage wird es mindestens vier Absteiger geben, die Liga ist extrem ausgeglichen und eng. Einige Teams werden in der WInterpause personell nachlegen und versuchen nach dem rettenden Strohhalm zu greifen. 

Hier gilt es für unsere Mannschaft mit einer engagierten Vorbereitung die Grundlagen für eine erfolgreiche Rückserie zu legen. Gleich der Start am 22.02.2015 mit der Nachholpartie in Mehring hat es in sich. Hier sollten die Jungs topfit sein, um gleich auswärts zu punkten und den Abstand auf das Tabellenschlusslicht mindestens zu halten und sich bestenfalls für die Hinspielniederlage zu revanchieren.

Es wird vermutlich ein Kampf bis zum Ende werden, in dem es darum geht uns allen ein weiteres Jahr in der Bezirksliga zu bescheren. Jungs, gebt Gas!

Auch unsere zweite Mannschaft liegt voll im Soll. Als Tabellenneunter ist der anvisierte Klassenerhalt noch längst nicht in trockenen Tüchern, doch das Team von MIchael Roth befindet sich auf einem guten Weg. Besonders lobenswert ist die reibunsglose Zusammenarbeit zwischen erster und zweiter Mannschaft. 

Tabellarisch ist unsere dritte Mannschaft nicht ganz so gut situiert. Allerdings steht beim Team von Steven Maurer auch nicht das Gewinnen, sondern der Spaß am gemeinsamen Kicken im Vordergrund. Mit dem ein oder anderen Erfolg in der Rückrunde lassen sich jedoch eventuell noch ein paar Plätze gut machen.

Hoffen wir, dass das kommenden Jahr ähnlich erfolgreich verläuft wie das zuende gehende. 

Bleibt noch allen Fans, Zuschauern und Gönnern für die Unterstützung zu danken - bleibt uns auch weiterhin so treu!

Der Vorstand des SV Zeltingen-Rachtig wünscht euch allen einen guten Rutsch. Viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit im Jahr 2015!

... lade FuPa Widget ...

SV Zeltingen-Rachtig. Ihr Sportverein im Herzen der Mittelmosel

 

Beliebte Artikel

Login Box

SVZR Intern