Artikel nach Datum gefiltert: Dienstag, 03 September 2013

Erste mit zehn Mann zum Sieg

Nach dem ersten Saisonsieg gegen den SV Hetzerath trat man am folgenden Spieltag bei der SG in Traben-Trarbach an. Coach Feyen sah durch die guten Leistungen in den vorherigen Spielen keinen Grund zum Wechsel. Die Startelf blieb demnach unverändert: Griebler – Rube, Kappes, Wilbert – Da. Dusemund, O. Mostofi, K. Feyen, Baum – De. Dusemund, Keller, Blesius

Das Spiel begann mit einer Überlegenheit der Gastgeber, der SVZ hatte kaum Zugriff auf seine Gegenspieler, kam oft zu spät und war zu naiv in den Zweikämpfen. Dies wurde in der 25. Minute durch Max Thiesen bestraft, als dieser beim Rausrücken nach einer Standardsituation mit einem Diagonalball bedient wurde und völlig freistehend zum 1:0 traf. Der SVZ antwortete prompt: Ein Pass aus der Trarbacher Abwehr wurde abgefangen, den Flügellauf von Dennis Dusemund verwertete der mitgelaufene Florian Blesius zum schmeichelhaften Ausgleich. Dieses Tor war allerdings nicht der gewünschte Wachmacher, denn der SVZ stand auch in der Folge zu weit vom Gegner entfernt. Dazu  musste auch noch Kilian Feyen in der 35. Minute nach Notbremse mit rot vom Platz. Zum Glück des SVZ konnte die Heimelf allerdings keinen Profit daraus schlagen und es blieb beim 1:1 zur Pause.

Die Vorzeichen für Halbzeit zwei standen denkbar schlecht, dennoch wussten das Trainerteam und die Mannschaft dass noch etwas zu holen war. Mit besserer Einstellung und klügerem taktischem Verhalten galt es nun mindestens einen Punkt zu entführen.

Dieses Vorhaben wurde dann auch direkt in die Tat umgesetzt: Nach Freistoß aus dem Halbfeld von Robert Baum verlängerte Dennis Dusemund den Ball unhaltbar an die Innenseite des langen Pfostens. Nach der Führung in Unterzahl erwartete man nun einen Sturmlauf der SG, der allerdings ausblieb. Zum Vorteil der dezimierten Feyen-Elf operierte Trarbach sehr oft mit langen Bällen, die durch gutes Stellungsspiel und Zweikampfverhalten meist abgefangen werden konnten. So kam der SVZ auch in der Folge zu guten Tormöglichkeiten, oft über die starken Gebrüder Dusemund. In Minute 62 machte sich Omid Mostofi nach Ballgewinn auf die Reise und schickte Dennis Dusemund steil, dieser versenkte aus 16m sehenswert ins linke obere Eck. Damit war der Drops gelutscht, denn die Heimelf schaffte es in den verbleibenden 28 Minuten nicht den nötigen Druck zu entfalten.

 

Fazit: In den ersten 45 Minuten rettete man sich glücklich mit einem Unentschieden in die Pause, schlug dann in Hälfte zwei aber in Unterzahl gnadenlos zu. Dazu agierte man wesentlich präsenter und stand als Mannschaft wesentlich besser. Dies gilt es nun im folgenden Spiel gegen Türkgücü Wittlich von Beginn an umzusetzen, denn sonst könnte man schnell ins Hintertreffen geraten.

 

Dritte chancenlos

Die dritte Mannschaft des SVZ zog bei der Reserve des SV Blankenrath deutlich den Kürzeren und wurde mit 0:7 nach Haus geschickt. Damit belegt man zur Zeit den letzten Platz der Kreisliga C I Mosel.

Tore: 1:0 (30.) Schmidt, Tobias 2:0 (38.) La Berre, Laurent (Elfm.) 3:0 (40.) Eichholtz, Nico 4:0 (45.) Massmann, Bernd 5:0 (65.) Meurer, Jens 6:0 (78.) La Berre, Laurent 7:0 (88.) La Berre, Laurent

SV Zeltingen-Rachtig. Ihr Sportverein im Herzen der Mittelmosel

 

Beliebte Artikel

Login Box

SVZR Intern