Montag, 12 März 2012
Montag, 12 März 2012 19:59

Erster Dreier für Coach Rudi Roth

Nach der Pleite beim FC Traben-Trarbach traf der SVZ am 17. Spieltag der Kreisklasse A Mosel auf den Sportverein Klausen. Es galt nach der enttäuschenden Leistung gegen die Doppelstädter vor allem die alten Tugenden wie Kampf und Leidenschaft zu reaktivieren und gegen einen direkten Konkurrenten (gleiche Punktzahl, schlechteres Torverhältnis), der diese in den letzten Partien gegen unsere Elf stets beherzigt hatte, drei wichtige Punkte einzufahren um nicht im Niemandsland der Tabelle zu versinken.

Coach Rudi Roth, der sein Heimdebut feierte, musste noch auf den verletzten Nico Imholz und den Spielpraxis sammelnden Tobias Geller verzichten, hatte aber sonst alle Mann an Bord. Die Startelf sah wie folgt aus:

Griebler - Kuhn (81. Da. Dusemund), Senftinger (56. Robert Baum), Rube - Greis, A. Kappes, Busch - Blesius, De. Dusemund - M. Kappes (90. Mostofi), Herrmann

In einem hart umkämpften und intensiven Spiel begegneten sich, wie der Tabellenstand andeutete, zwei Mannschaften auf Augenhöhe. In einer chancenarmen Halbzeit hatte allerdings der SVZ die besseren Möglichkeiten in Führung zu gehen, ließ diese aber aus. Auch Dank einer guten Defensivleistung unserer Abwehr hieß es nach 45 Minuten 0:0, in denen Klausen zu keiner hochkarätigen Einschussmöglichkeit kam.

Trainer Rudi Roth schien in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden zu haben und der SVZ konnte den Druck in Hälfte zwei erhöhen. Leider fehlten der Heimelf die nötige Durchschlagskraft und die Zielstrebigkeit vor dem gegnerischen Tor, sodass manche Gelegenheiten "totgespielt" wurden. In Minute 59 führte dann endlich die erste wirklich gute Kombination über die linke Seite zum 1:0 durch Michael Kappes, der in zentraler Position vor dem Tor bedient wurde und kaltschnäuzig abschloss. Der SV Klausen drängte in der Folge auf den Ausgleich und konnte vor allem bei Standards Gefahr ausstrahlen. Keeper Björn Griebler wurde aber keinmal ernsthaft gefordert. Der SVZ versuchte durch schnelle Konter die Entscheidung herbei zu führen, leider vergebens. So kämpfte sich die Mannschaft von Rudi Roth bis zum Schlusspfiff durch und konnte sich für die engagierte Leistung mit drei Zählern belohnen. Angesichts der besseren Möglichkeiten und der guten Defensivleistung ein etwas glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg, da der SV Klausen das Zeltinger Gehäuse nicht einmal ernsthaft gefährdete.

Nun gilt es künftig ebenso bemüht in die Spiele zu gehen, wie in dieses, wenn nicht sogar noch eine Schippe oben drauf zu legen. Spielerisch ist sicherlich vom Potential her noch Luft nach oben, welches aber sicherlich in den nächsten Wochen durch harte Trainingsarbeit zum Vorschein kommen wird.

SV Zeltingen-Rachtig. Ihr Sportverein im Herzen der Mittelmosel

 

Beliebte Artikel

Login Box

SVZR Intern