News

Sechs Punkte am Heimspielsonntag!

21 Nov 2017
2308 mal

Angeschlagene Boxer sind am gefährlichsten…

Am Sonntag gastierte die SG Thalfang, Tabellenletzter der A-Klasse Mosel, in der Werner Kalle Arena.

Die Mannschaft aus dem Hunsrück konnte bislang nur einen Punkt aus 13 Spielen ergattern und und ging somit als Underdog-Rolle in die Partie. Die Gräfen-Elf wurde zuletzt mit einem Sieg bei der SG Eintracht Dörbach belohnt und konnte damit den zweiten Tabellenplatz behaupten. Eigentlich ein Grund mit entsprechendem Selbstbewusstsein in das Spiel auf dem heimischen Geläuf zu gehen, so zumindest in der Theorie.

Denn die Partie entwickelte sich in den ersten 45 Minuten nicht wie erwartet. Um ehrlich zu sein, konnte man den tabellarischen Unterschied in der Leistung beider Mannschaften nicht erkennen! Der SVZ hatte sich zwar einige klare Torchancen erarbeiten können, scheiterte aber am gegnerischen Torhüter Niklas Bollig oder an der eigenen Unkonzentriertheit vor dem Gästetor. Somit konnte die SG gefährliche Konter fahren, welche auch durch das schwache Stellungspiel unserer Hintermannschaft begünstigt wurden. Nur Pascal Meschak konnte in der 35. Minute durch einen stark geschossenen Freistoß, der die Unterlatte traf und die Torlinie küsste, ein kleines Zeichen setzten. Durch den starken Rückhalt von Björn „Katze“ Griebler und sein aktives Mitspielen als elfter Mann kontrollierte der SVZ das Spiel, ohne jedoch zwingend zu sein. Beide Mannschaften mussten mit einem 0:0 in die Halbzeitpause gehen. Nach dem Wiederanpfiff wurde die Partie nicht besser. Durch ein dummes Foul am eigenen Sechszehner kamen die Gäste zu einer gefährlichen Freistoßchance in der 49 Minute. Der gut geschossene Freistoß knallte an das Lattenkreutz und sprang zurück in den Fünfer vor die Füße eines Thalfanger Spielers, der per Direktabnahme abzog. Der auf der Torlinie stehende Benjamin Lenz parierte den Ball reflexartig mit der Hand. Dies hatte die Rote Karte für Lenz zur Folge und den damit verbunden Strafstoß für die Gäste verwandelte Christoph Theis zum 0:1.

Nun war die Gräfen-Elf gefragt mit einem Mann weniger und dem Rückstand im Nacken gegen den Tabellenletzten, das Spiel zu drehen. Durch die Einwechslung von Max Wilbert in der 51. Minute und wenige Zeit später mit dem agilen Alexander Schiffmann sollte frischer Wind von der Bank gebracht werden. Über eine gute Kombination über Meschak und Blesius konnte der Ball auf den linken Flügel gespielt werden, von wo Sven „Svente“ Pazen nach 60 Spielminuten zum verdienten Ausgleich traf. Somit war der SVZ wieder im Rennen und ließ nur wenige zumeist lang gespielte Bälle der Gäste aus Thalfang zu. In der 78. Minute kam Florian Blesius nach schöner Vorarbeit des zuvor eingewechselten Tim Jakobs vor dem gegnerischen Tor zum Schuss. Leider traf er nur das Aluminium, doch die SG konnte die Situation nicht richtig klären, woraufhin es sich Pascal Meschak nicht nehmen ließ, gekonnt von kurz hinter dem Strafraum zur 2:1 Führung zu verwandeln. Dennoch war das Spiel noch nicht gewonnen, da die Gäste den Kampf noch nicht aufgegeben hatten. Erst in der 88. Spielminute konnte Pascal nach einer schönen Flanke von Yannik Dietz den Sack zumachen und auf 3:1 erhöhen.

Durch das späte Aufbäumen konnte der SVZ die wichtigen Punkte trotz eher schwacher Leistung dennoch verdient zuhause behalten. Aber es bewahrheitete sich einmal mehr: Man sollte niemals einen angeschlagen Boxer unterschätzen!

Jetzt gilt es weitere gut zu trainieren, denn am Freitag findet schon die nächste Partie auswärts bei der SG Zell statt.

Auch unsere zweite Mannschaft konnte mit einem klaren 6-0 gegen die SG Mühlheim II dreifach punkten. Somit ein erfolgreiches Wochenende für den Verein!

Letzte Änderung am Dienstag, 21 November 2017 08:10
Artikel bewerten
(1 Stimme)
... lade FuPa Widget ...
SV Zeltingen-Rachtig auf FuPa

SV Zeltingen-Rachtig. Ihr Sportverein im Herzen der Mittelmosel

 

Beliebte Artikel

Neuste Beiträge

E-Jugend

E-Jugend

19. August 2021

Login Box

SVZR Intern