News

Dienstag, 29 August 2017
Dienstag, 29 August 2017 19:30

Prüfstein in Piesport

"Erste" gastiert bei starkem SV Niederemmel - Partie bereits am Donnerstag

Nach dem gelungenen Saisonstart mit drei Siegen aus drei Partien möchte unsere erste Mannschaft gerne weiter die Erfolgswelle reiten. Doch mit dem SV Niederemmel wartet am Donnerstagabend ein Schwergewicht der Liga auf unser Team.

Die Mannschaft von Trainer Bernd Reitz wurde vor der Spielzeit als einer der Aufstigesfavoriten gehandelt. In den ersten beiden Partien wurde der SV Niederemmel mit Siegen in Monzelfeld (2:0) und in Klausen (4:2) seiner Favoritenrolle auch gerecht, ehe am vergangenen Sonntag beim dritten Auswärtsspiel in Folge der erste Dämpfer folgte. Mit 0:2 unterlagen die `Emmler etwas überraschend bei der SG Niederkail. Diesen Fehltritt möchten die Gastgeber am Donnerstag sicherlich gegen unser Team vergessen machen. Dabei kann Trainer Reitz auf einen eingespielten, erfahrenen, kampf- und spielstarken Kader zurückgreifen. Mit Max und Sebastian Schäfer, Pedro Fernandes, Christoph Kettern und Benedikt Vogedes verfügen die Gastgeber über einige individuell überdurchschnittliche Akteure quer durch alle Mannschaftsteile. In der Vergangenheit kreuzten sich einige Male die Wege des SVN und des SVZR. Dabei waren meist spannende, umkämpfte und intensive Partien zu beobachten, die nicht selten zugunsten des SV Niederemmel endeten. In der vergangenen Spielzeit trennten sich die beiden Teams im Hinspiel in Ürzig 2:2 Unentschieden. Das Rückspiel am finalen Spieltag der Saison entschieden die gastgebenden Niederemmler dann klar mit 3:1 für sich.

Doch die Vorzeichen haben sich aktuell vor allem beim Team von Karl-Heinz Gräfen geändert. Deutlich tiefer ist der Kader des SV Zeltingen-Rachtig in diesem Jahr besetzt. Auch für die Partie am Donnerstag scheint die Personallage günstig. Zwar fallen mit Benni Lenz und Christian Lichter wichtige Leute aus, allerdings kehrt dafür der zuletzt fehlende Jonathan Kuhn in den Kader zurück. Positiv stimmt außerdem die Entwicklung von Alex Kappes. Nach monatelangem verletzungsbedingten Ausfall stand Alex am vergangenen Sonntag erstmals wieder in der Startelf und spulte überzeugende 90 Minuten ab. Weiterhin stehen Max Wilbert und Moritz Krewer nach ihren Knieverletzungen zumindest vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining.

Auch der Blick auf die Positionen 12, 13, 14, 15,..., des Kaders stimmt zuversichtlich. Die Jungs um "Svente" Pazen, Alex Schiffmann und Tim Jakobs, die bislang noch nicht in der Startelf standen, sorgen im Trainingsbetrieb für den nötigen Konkurrenzkampf und sind jederzeit in der Lage, in die erste Elf zu rutschen oder der Mannschaft nach einer Einwechslung wichtige Impulse zu geben.

Um abschließend jedoch eine alte Fußballweisheit zu bemühen: "Die Wahrheit liegt auf dem Platz." Zwanzig auf dem Papier gute Spieler garantieren noch keine Punkte. Diese gilt es, in jedem Spiel aufs Neue in den 90 Minuten zu verdienen. So auch am Donnerstag in Piesport. Nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung aller eingesetzten Spieler wird etwas Zählbares mitzunehmen sein. Damit sie weiter geritten werden kann...die Erfolgswelle.

Die Partie beim SV Niederemmel beginnt am Donnerstag um 19.390 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Piespport und steht unter der Leitung von Schiedsrichter Michael Reinhard.

Unsere zweite Mannschaft ist ebenfalls bereits unter der Woche im Einsatz. Am Mittwoch, 30.08.2017, um 19.30 Uhr trifft das Team von Tobi Krämer in Mülheim auf die SG Mittelmosel Mülheim II.

 

Dienstag, 29 August 2017 06:19

Saisonstart gelungen

"Erste" feiert dritten Sieg in Serie

 Am 27.08.2017 war nicht nur Straßenfest in Rachtig, auch auf der gegenüberliegenden Moselseite durfte gefeiert werden. Unter der erneut souveränen Leitung von Schiedsrichter Dominik Franklin traf der SV Zeltingen/Rachtig auf die stark verjüngte Mannschaft aus Zell. Nach dem Weggang bzw. dem Karriereende einer Vielzahl erfahrener Spieler war Zell mit zwei deutlichen Siegen perfekt in die Saison 2017/18 gestartet und hatte dabei zwölf Treffer erzielt. Somit war die Ausgangsposition klar. Denn wer gewinnt, bleibt auf jeden Fall mit vorne dabei.

Entsprechend konzentriert begannen die Blau-Weißen und hatten auch durch Yannik eine Torchance in der 3. Minute. Mit sicheren und schnellen Kombinationen setzten wir Zell immer wieder unter Druck, gerade über die agilen Yannik Dietz und Hendrik Diwo sowie Florian Blesius lag das 1:0 früh in der Luft. Nach etwa 15 Minuten nahm Yannik dann genauer Maß und versenkte den Ball mit Wucht im kurzen Winkel...durchaus sehenswert!

Den gleichen Winkel hatte wenig später Pascal im Visier...doch diesmal konnte der gegnerische Torhüter seine ganzen zwei Meter Länge ausspielen und sehr gut parieren. Im Anschluss an diese Drangphase und weitere Torchancen haben wir in der Konzentration etwas nachgelassen. So kam es dann zum überraschenden Ausgleich. Einen Ballverlust vor dem gegnerischen 16er nahm Moritz Hoffmann noch in der eigenen Hälfte auf und lief mit Ball nahezu ungestört bis 20 Meter vor unser Tor und traf den Ball wirklich perfekt...Innenpfosten Tor. Hier mussten wir den Lauf des Stürmers viel früher unterbinden. In der Folge waren unsere Aktionen nicht mehr so zielgerichtet und klar, womit wir Zell stärker machten, ohne aber Torchancen zuzulassen.

So musste dann eine neu entdeckte Stärke (Standard) herhalten, um wieder in Führung zu gehen. Einen scharf geschossenen Freistoß von Pascal köpfte Flo (sogar ein wenig akrobatisch) über den Torhüter in die Maschen. Danach hatten wir das Spiel wieder im Griff, nutzten aber die sich bietenden Chancen aufgrund von mangelnder Konzentration nicht, um das Ergebnis noch höher zu gestalten.

In der zweiten Halbzeit trumpfte dann Hendrik Diwo auf. Wie ein ganz Großer tanzte er zwei Spieler und Torwart aus und versenkte die Kugel zum 3:1 im Netz. Ab diesem Zeitpunkt verwalteten wir das Spiel, ließen keine nennenswerte Torchance für die Gäste zu, während wir in Person von Alex Schiffmann, Pascal und Flo noch hochkarätige Möglichkeiten hatten, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben.

Ich bin überzeugt, dass die Zuschauer für ihr Kommen belohnt wurden, was uns auch wichtig ist!

Der Sieg war verdient, allerdings gehen wir zu fahrlässig mit Torchancen um. Die Konzentration im letzten entscheidenden Ball und beim Torabschluss ...das können wir noch besser. Es ist Klagen auf hohem Niveau. Um uns aber im oberen Tabellendrittel festzubeißen, wollen wir versuchen, „jeden Tag ein bisschen besser zu werden.“

 

Mit besten Grüßen

 

Kalle Gräfen

SV Zeltingen-Rachtig. Ihr Sportverein im Herzen der Mittelmosel

 

Beliebte Artikel

Login Box

SVZR Intern