News

Abschied bei Premiere!

01 Okt 2012
3036 mal

Sechs Punkte am Sonntag...

Zwote mit Sieg und Niederlage - Aktuell Rang drei!

alt

Chip und Chap... äähh,  Stefan "Die weiße Feder" Mathy und Marius Junglen haben angesichts des tollen Saisonstarts derzeit gut lachen...

Gleich zweimal im Einsatz waren an diesem Wochenende unsere Jungs von der Zwoten. Am Freitagabend unterlag unsere Elf bei der Auswärtspartie in Blankenrath mit 3-1. Die Mannschaft fand zu keiner Zeit richtig in die Partie und musste sich folgerichtig dem kampfstarken Gegner auf dem ungeliebten Hartplatz geschlagen geben. Den Ehrentreffer erzielte unser Hänschen, Daniel Becker!

Am Sonntag folgte dann prompt die Wiedergutmachung. Die Leyendecker-Elf reiste erneut in den Hunsrück, diesmal nach Peterswald. In einer intensiven Partie setzten wir uns schließlich mit 3-2 durch und konnten die drei Zähler an die Mosel entführen. 

Die Jungs zeigetn von Beginn an, dass sie hellwach und gewillt waren die verlorene Partie vom Freitag vergessen zu machen. Bereits in der elften Spielminute zahlte sich der Einsatz aus. Nico Schmitt brachte unsere Farben verdient in Führung.

alt

Nico bleibt cool und trifft zur Führung!

Danach kamen die Hausherren besser ins Spiel und glichen in der 16. Spielminute durch einen Elfmeter zum 1-1 aus. Unser Team ließ sich jedoch nicht beirren und spielte konzentriert weiter. Matthias Hoffmann brachte unsere Elf nur fünf Minuten nach dem Ausgleich, auf Vorlage von Helmut Maurer, wieder in Führung. Nach dem Seitenwechsel hatten wir die Partie weiterhin im Griff. Matthias mit seinem zweiten Treffer sorgte in der 69. Spielminute für die vermeintliche Vorentscheidung. 

Zwei Minuten vor Ende des Spiels wurde es dann nochmal ungewollt spannend. Die Heimelf verkürzte nochmal auf 2-3. Nach einigen bangen Minuten beendete Schiedsrichter Taleski jedoch das Spiel und unsere Jungs konnten sich über einen wichtigen und verdienten Auswärtssieg freuen!

alt

Auch einige A-Jugendliche verdienen sich derzeit ihre ersten Sporen im Seniorenbereich - hier verzieht Julian Jacoby knapp...

Das Spiel der Dritten wurde vom Gegner aufgrund von Spielermangel abgesagt. Eine erneute Ansetzung wird rechtzeitig hier bekannt gegeben.

Willkommen Ürzig - Goodbye Mani!

Noch zwei Minuten waren am gestrigen Sonntag gegen den SV Gonzerath zu spielen als Coach Rudi Roth seine dritte und letzte Auswechslung des Tages beim Schiedsrichter anmeldete. Minutenlanger Applaus und die legendären langgezogenen Buuuusch-Sprechchöre wurden laut, als unsere Nummer sechs, Manuel Busch das Spielfeld verließ. In seinem vorerst letzten Spiel für unser Team zeigte Mani nochmals eine klasse Vorstellung auf dem Feld und führte unsere Elf zum verdienten Heimsieg! 

alt

Ohne Worte...

Das Premierenspiel auf der schönen Ürziger Sportanlage begann munter. Ohne viel Abtasten versuchten beide Teams gleich offensiv Akzente zu setzen, zunächst jedoch ohne gefährliche Torraumszenen.

So fiel nach sieben Spielminuten auch überraschend der Führungstreffer für die Gäste. Einen Freistoß auf Höhe der Mittellinie brachte ein Gonzerather Spieler in unseren Strafraum. Michael Zimmer bediente per Kopfballablage seinen Mitspieler Michael Stein, der zur Gästeführung traf.

Dies schien endgültig der richtige Wachmacher für unser Team gewesen zu sein. Nun übernahmen wir  das Zepter und setzten die Gonzerather immer stärker unter Druck. Vor allem über die bärenstarke rechte Seite mit Daniel Dusemund und Manuel Busch inszenierten wir immer wieder gefährliche Offensivaktionen.

alt

Erzielte das wichtige Tor zur 2-1 Führung - Dennis Dusemund!

Der enorm zweikampfstarke Alex Kappes ordnete das Spiel aus der Zentralen und leitete Angriff um Angriff ein. Zunächst ohne Erfolg. In dieser Phase des Spiels erarbeiteten wir uns viele Standartsituationen. Diese sorgten immer wieder für Gefahr vor dem gegenerischen Gehäuse und bescherten uns schließlich auch den Ausgleich. Ein lang gezogner Freistoß von Dennis Dusemund findet in Minute 13 am langen Pfosten Gordon Greis, dieser legt per Kopf ab in die Mitte, wo Mani Busch in seinem Abschiedsspiel zur Stelle ist und zum vielumjubelten Ausgleich vollstreckt.

alt

Stärkster Mann auf dem Feld - Alex Kappes (Nr. 8). Im Hintergund Omid Mostofi und Trainer Rudi Roth

Danch rollt weiter Angriff auf Angriff auf das gegnerische Gehäuse. Einzig ein gegnerischer Konter sorgt für Gefahr, als ein gegnerischer Stürmer eine Kopfballbogenlampe auf unsere Latte köpft. In der zwanzigsten Minute ist es wiederum eine Standartsituation die uns die hochverdiente Führung bringt. Eine Ecke von Tim Jakobs vollendet Dennis Dusemund gekonnt mit dem Kopf zur Führung für den SVZ.

alt

Zu viele Chancen wurden leichtfertig vergeben - hier scheitert Dennis Dusemund.

Auch in der Folge zeigten wir gefällige Kombinationen und kamen immer wieder zu gefährlichen Aktionen. Als Dennis Dusemund in der 30. Spielminute auf die Reise geschickt wird, ist er vom letzten Verteidiger der Gäste nur noch durch ein Foul zu stoppen. Der souveräne Schiedsrichter Horst Jonas entscheidet auf Notbremse und zeigt dem Gästespieler folgerichtig die rote Karte - eine harte aber vertretbare Entscheidung. In den nächsten Spielminuten fast Chancen im Minutentakt, die jedoch alle ungenutzt bleiben. 

alt

Die Standartsituationen sorgten gestern stets für Gefahr vorm Gonzerather Gehäuse!

Den Zuschauern schwante , aufgrund der vielen vergebenen Chancen, nichts Gutes. Wer vorne nicht trifft...! So kam es wie es kommen musste. In einer Offensivaktion spielen wir den Ball in naiver Art und Weise der Gästeelf zu. Diese wechseln mit einem langen Ball die Seite und dringen auf unserer linken Defensivseite in den Strafraum ein. Der gegnerische Stürmer kommt zu Fall und Schiedsrichter Jonas entscheidet fünf Minuten vor der Pause zurecht auf Strafstoß für Gonzerath. Wenn die zuvor vergebenen Chancen unserer Offensive kein Unvermögen, sondern Pech gewesen waren, so haben wir in dieser Situation das nötige Quentchen Glück auf unserer Seite. Der Gonzerather Schütze Michael Zimmer schiebt den Elfmeter links am Tor von Björn Griebler vorbei. Die folgenden Minuten bis zur Pause merkt man unserem Team noch die Verunsicherung an und so kommen die Gäste mit einem Pfostentreffer noch zu einer weiteren guten Gelegenheit.

In Hälfte zwei dominieren wir die Partie dann vollständig. In den gesamten zweiten 45 Minuten kommen die Gonzerather zu keiner klaren Möglichkeit mehr. Wir hingegen scheitern ein ums andere mal am gegnerischen Torwart und am eigenen Unvermögen. 

Schließlich ist es der eingewechselte Michael "Strammen" Kappes der für die Vorentscheidung und Beruhigung auf der Bank und bei den Zuschauern sorgt.

alt

Die Erlösung - Strammbo mit dem 3-1...

Fünf Minuten vor Spielschluss setzt Micha zu einem seiner unnachahmlichen Sololäufen an, setzt sich gegen drei Gegner durch und trifft frei vorm gegnerischen Torwart zum entscheidenden 3-1. 

Die Messe ist gelesen und in den folgenden Minuten erspielen wir uns noch einige Geegenheiten, die jedoch allesamt in schönster Tradition versemmelt werden.

Schließlich der würdige Abschied von Mani in der 88. Spielminute. Kurze Zeit später beendet Schiedsrichter Horst Jonas die Begegnung.

Eine insgesamt gute Leistung unsere Elf. Sowohl defensiv als auch offensiv zeigten wir eine ordentliche Partie. Bestnoten verdienten sich gestern die Innenverteidigung um Robert Baum und Gordon Greis, die wenig Gefährliches zuließen, Daniel Dusemund und Manuel Busch, die die rechte Seite beackerten und immer wieder offenisve Akzente setzten, sowie Alex Kappes, der sich immer mehr seiner Bestform annähert und gestern der Chef und Lenker in der Mittelfeldzentrale war. 

Jedoch war die gestrige Begegnung ein Spiegelbild der gesamten Saison. Aufwand und Ertrag passen einfach nicht zusammen. Zwar holten wir gestern die drei Punkte, jedoch hätten wir bei dieser Chancenfülle das Spiel wesentlich früher entscheiden müssen. Die Defensivleistung des gesamten Teams ist diese Saison gegenüber dem letzten Jahr stark verbessert, aber die Chancenauswertung ist nach wie vor mangelhaft und MUSS verbessert werden, wenn sich dauerhaft Erfolg einstellen soll!

 

 

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

SV Zeltingen-Rachtig. Ihr Sportverein im Herzen der Mittelmosel

 

Beliebte Artikel

Neuste Beiträge

E-Jugend

E-Jugend

19. August 2021

Login Box

SVZR Intern